Wirtschaft : Welche Risiken gibt es sonst noch?

NAME

Salmonellen sind der Schreck jedes Eierfreundes. Die unsichtbaren Erreger können schließlich im schlimmsten Fall tödlich sein. Allerdings braucht man sich heute kaum noch vor den Übeltätern zu fürchten. „Die Hennen werden regelmäßig gegen die Salmonellen geimpft“, sagt Olaf Lück, Eierexperte von der Centralen Marketing-Agentur CMA. Auch bei Hennen in der Freilandhaltung besteht die Impfpflicht, heißt es bei Bioland, dem Verband des ökologischen Landbaus. Ohne Impfung könnten sich die Hennen infizieren und mit ihrem Kot auch die Eierschalen mit Salmonellen belasten. In die Eier selbst gelangen die Erreger aber nie, weil die Schale sie daran hindert. „Der Umgang mit den Eiern nach dem Kauf ist entscheidend“, sagt Lück. So sollte man Eier im Kühlschrank nicht neben rohem Schweinefleisch lagern, weil das häufig mit Salmonellen infiziert ist. Apropos Kühlschrank: Dort sollten Sie Ihre Eier immer aufbewahren, weil sich sonst die Keime schnell vermehren können. In England ist der Supermarktkette Sainsbury Impfen nicht genug. Sie verkauft ein garantiert „salmonellenfreies“ Ei: Durch Erhitzung wird es pasteurisiert. Die hohe Temperatur tötet sämtliche Keime an der Schale. fw

Foto: Kitty Kleist-Heinrich

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben