Wirtschaft : "Welt-Kartellamt wäre ideal"

FRANKFURT (MAIN) (rtr).Der Wettbewerbskommissar in der Europäischen Union, Karel Van Miert, hält eine wirksame Kontrolle seiner Behörde gegenüber Großkonzernen auch in Zukunft für möglich.Van Miert sagte in einem Interview der "Frankfurter Rundschau", Voraussetzung für die Kontrolle des Wettbewerbs sei, daß man die Kommission ihre Arbeit unabhängig machen lasse.

Seine Behörde habe es immer mehr mit Großunternehmen zu tun, die weltweit Einfluß hätten und "das auch bei uns versuchen"."Da werden wir hart bleiben." Ein Welt-Kartellamt wäre nach seinen Worten zwar "ideal", werde aber so rasch nicht in die Realität umzusetzen sein.Bis dahin werde man weiterhin mit den US-Kartellbehörden zusammenarbeiten müssen.

Auch wenn es sich um amerikanische Unternehmen handele, würden in Zukunft weiterhin Verbote ausgesprochen oder Genehmigungen für Unternehmensbeteiligungen nur unter Auflagen erteilt, sagte Van Miert der Zeitung.Man werde "weitgehend in der Lage sein, ausreichend zu kontrollieren".Ein aus seiner Sicht zu begrüßender Angriff der Behörden auf Weltmarktkartelle setze hingegen weitere rechtliche Grundlagen voraus.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben