Weltbank : Erhöhte Wachstumprognose für China

Die Weltbank hat ihre Konjunkturprognose für China deutlich nach oben auf 10,4 Prozent heraufgesetzt. Versuche das Wachstum abzukühlen, um einen Crash zu vermeiden, blieben bisher erfolglos.

Schanghai - In einem veröffentlichten Bericht geht das Finanzinstitut davon aus, dass die chinesische Wirtschaft in diesem Jahr um 10,4 Prozent wachsen wird. In einem vorherigen Bericht war die Weltbank noch von 9,5 Prozent ausgegangen. Für 2007 erwartet das Washingtoner Institut, dass das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in China um 9,3 Prozent statt der bisher vorhersagten 8,5 Prozent zulegen wird.

Die Weltbank trat zugleich Besorgnissen entgegen, dass das Schwindel erregende Wachstum der chinesischen Wirtschaft in eine generelle "Überhitzung" münden könnte. Die Washingtoner Experten hoben hervor, dass die Produktionskapazitäten in China im selben Ausmaße expandierten wie die Nachfrage, die Inflationsrate niedrig sei und der Außenhandel im Plus liege. Allerdings könnten die hohen Investitionen in China zu Überkapazitäten in einzelnen Sektoren führen, warnte die Weltbank.

Die chinesischen Behörden haben in der jüngsten Vergangenheit eine Reihe von Schritten unternommen, um das Wachstum abzukühlen und damit dem vielfach befürchteten Crash vorzubeugen. Unter anderem wurden die Zinsen erhöht. Dennoch wuchs die chinesische Wirtschaft im ersten Halbjahr um erneut 10,9 Prozent. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben