Wirtschaft : Welteke: Genügend Euro-Bargeld vorhanden

mo

Die Euro-Umstellung in Deutschland wird nach Einschätzung von Bundesbank-Präsident Ernst Welteke ohne größere Probleme über die Bühne gehen. "Es gibt keinen Mangel an Münzen, es gibt auch keinen Mangel an Banknoten", versicherte der Präsident der Deutschen Bundesbank am Mittwoch in Berlin. Zum Thema OnlineSpezial: Der Euro kommt
Euro-Countdown: Die Serie im Tagesspiegel
Euro-Memory: Passende Euro-Pärchen finden
Ted: Der Euro - mehr Vor- oder mehr Nachteile? Damit widersprach er Sorgen aus den Landeszentralbanken. Die Bundesbank und die angeschlossenen Landeszentralbanken seien bei der Verteilung des neuen Geldes "voll im Zeitplan", betonte Welteke. Der weitaus größte Teil sei bereits bei den Geschäftsbanken angekommen, teilweise auch schon im Handel. Der Euro sei so stabil wie die Mark, sagte Welteke. Zudem wirke er als "Katalysator für mehr Dynamik in Europa". Für die Verbraucher bringe der Euro zahlreiche Vorteile: Die gemeinsame Währung werde "die Preistransparenz erhöhen und die Preisspannen senken", versicherte der Bundesbankpräsident.

0 Kommentare

Neuester Kommentar