Wirtschaft : Weltmarkt: Dollar

dr

Wie schon in den Tagen nach den Terroranschlägen am 11. September musste der Dollar am Montag Einbußen gegenüber dem Yen und dem Euro hinnehmen. Der Kurs des Euro stieg auf 0,9224 US-Dollar. Ein Dollar kostete damit 2,1220 Mark. Am Freitag hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 0,9174 US-Dollar festgesetzt. "Die Auswirkungen der Militärschläge auf die US-Wirtschaft bleiben unklar", sagte ein Händler einer Hamburger Bank. Vor diesem Hintergrund herrsche am Markt Nervosität. Doch dürfte diese Entwicklung nicht von Dauer sein, vermuten die Analysten der Invesco. Vor den Attacken habe der mittelfristige Gleichgewichtswert des Euro bei 0,92 Dollar gelegen. Daran werde sich fundamental nichts ändern. Der Euro werde weiterhin zwischen 0,87 und 0,94 Dollar schwanken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben