Wirtschaft : Weltweit mehr PC verkauft

-

(dpa). Im zweiten Quartal 2003 sind weltweit mehr Personal Computern verkauft worden als noch im Vorjahr. Der Absatz stieg um 9,6 Prozent auf 33,9 Millionen Stück, wie die amerikanische Marktforschungsfirma IDC mitteilte. Vor allem das Geschäft mit tragbaren PC habe sich weiter beschleunigt. IDC geht für das Gesamtjahr 2003 von einer um 8,4 Prozent höheren PC-Nachfrage als im Vorjahr und von weltweit 148,2 Millionen Auslieferungen aus. Der Gesamtwert der verkauften Rechner dürfte aber wegen der aggressiven Preispolitik um 1,9 Prozent auf 171,7 Milliarden Dollar fallen. Für 2004 rechnet IDC weltweit mit einer Steigerung der PC-Auslieferungen um 10,2 Prozent auf 163,3 Millionen. Der Auslieferungswert dürfte sich dabei nur um 2,1 Prozent erhöhen. IDC prognostiziert für die USA eine bessere Unternehmensnachfrage sowie ein starkes Verbraucher- und Weihnachtsgeschäft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar