Wirtschaft : Wenig Umsatz, fallende Kurse

NAME

Berlin (Tsp). Angeführt von starken Kursverlusten bei Metro und Lufthansa haben die deutschen Aktienmärkte am Montag weiter verloren. „Insgesamt schläft aber der ganze Markt“, sagte ein Frankfurter Aktienhändler mit Blick auf die fehlenden Impulse aus den USA, wo die Börsen am Montag feiertagsbedingt geschlossen blieben. Im Blickpunkt des deutschen Marktgeschehens standen die Papiere der Metro, die bis Handelsschluss wegen eines pessimistischen Ausblicks des Einzelhandelsverbandes um 5,10 Prozent auf 24,58 Euro fielen. Lufthansa-Aktien gaben Händlern zufolge zuletzt wegen der stärkeren Konkurrenz auf dem Markt für Billigflüge sowie neuen Ängsten vor Anschlägen um 5,75 Prozent auf 12,14 Euro nach.

Der Dax beendete den Handel bei 3609,41 Punkten mit einem Minus von 2,79 Prozent. Am Neuen Markt gab der Auswahlindex Nemax50 1,65 Prozent auf 485,72 Zähler nach. Der M-Dax für mittelgroße Werte notierte 0,35 Prozent tiefer bei 3391,94 Punkten. Aktienstrategen rechnen in dieser Woche angesichts einer Vielzahl von Konjunkturdaten, die voraussichtlich noch ein trübes Bild der Volkswirtschaften in den USA und Deutschland malen werden, nicht mit Kursgewinnen an den deutschen Börsen. In der Vorwoche hatte der Dax bereits rund drei Prozent verloren.

Von der Flaute an den Aktienmärkten profitierten die festverzinslichen Wertpapiere. Am Rentenmarkt wurde die Umlaufrendite mit 4,32 Prozent (Freitag: 4,36) ermittelt. Der Rex gewann 0,2 Prozent auf 115,29 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,3 Prozent auf 111,19 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 0,9821 (Freitag: 0,9833) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 1,0182 (1,0170) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben