Wirtschaft : Weniger Besucher auf der IAA als erwartet

FRANKFURT (MAIN) (dpa).Trotz der 33 Weltpremieren passierten am ersten Wochenende der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA offenbar weniger Besucher die Eingangstore zum Frankfurter Messegelände als zwei Jahre zuvor.Bereits am Sonnabend zählten die Veranstalter vom Verband der Automobilindustrie (VDA) mit 90 000 Gästen knapp 8000 weniger als 1995.Am Sonntag dürfte sich dieser leicht rückläufige Trend fortgesetzt haben, vermutete die Polizei anhand des Verkehrsaufkommens rund ums Messegelände.Der VDA ist dennoch optimistisch, daß die 57.IAA unter dem Motto "Auto verbindet" die vor zwei Jahren erreichte Besucherzahl von 805 000 in etwa erreichen wird."Ein paar Prozent weniger sind kein Beinbruch angesichts des gewaltigen Medieninteresses", sagte VDA-Geschäftsführer Kunibert Schmidt der dpa.Der Verlauf des ersten Wochenendes dürfe nicht als Anzeichen eines nachlassenden Interesses an der weltgrößten Autoschau gewertet werden.Es sei vielmehr erklärtes Ziel der Veranstalter gewesen, mit den werktags bis 20 Uhr verlängerten Öffnungszeiten und höheren Eintrittspreisen fürs erste Wochenende die Besucherströme zu entzerren.Das Konzept gehe offenbar auf.Die Anfahrt verlief am Sonntag wie schon am Tag zuvor reibungslos: keine langen Staus, keine größeren Unfälle.Der dichte Verkehrsstrom habe sich diszipliniert auf die vielen tausend Parkplätze verteilt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar