Wirtschaft : Weniger Export in die USA

-

(dpa). Der Aufschwung in den USA bringt der deutschen Exportwirtschaft bislang keine Impulse. Im Gegenteil: Die Aufwertung des Euro gegenüber dem Dollar belastet offensichtlich die Ausfuhren in die weltgrößte Volkswirtschaft. Im Oktober lag der Wert des Exports in die USA mit 5,4 Milliarden Euro um 14,3 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Für die ersten zehn Monate 2003 ergibt sich damit ein Rückgang um 9,7 Prozent auf 52 Milliarden Euro, berichtete das Statistische Bundesamt. Dagegen konnte die Ausfuhr in die EUStaaten um 5,1 Prozent auf 33,2 Milliarden Euro im Oktober zulegen. Für den Zeitraum Januar bis Oktober 2003 gab es eine Steigerung um 3,1 Prozent auf 303,3 Milliarden Euro. Gegenüber dem wichtigsten Handelspartner Frankreich übertraf der Export in den ersten zehn Monaten den Vorjahreswert um 1,7 Prozent (auf 58,2 Milliarden Euro).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben