Wirtschaft : Weniger Stahl produziert

WIESBADEN (rtr).Die Rohstahlproduktion in Deutschland ist im November erneut deutlich geschrumpft.Die deutschen Hüttenwerke hätten mit 3,36 Mill.Tonnen 14,6 Prozent weniger Rohstahl erzeugt als noch vor einem Jahr, erklärte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden auf der Basis vorläufiger Berechnungen.Die Roheisenherstellung sei noch deutlicher um 16,1 Prozent auf 2,21 Mill.Tonnen gesunken.Bereits im Oktober war die Stahlproduktion um 13 Prozent und die Eisenherstellung um 14,4 Prozent zurückgegangen.In der Zeit von Januar bis November seien 41,32 Mill.Tonnen Rohstahl und 28,21 Mill.Tonnen Roheisen geschmolzen worden.Dies entspreche einen Plus gegenüber dem Vorjahr um jeweils 0,1 Prozent.Im Westen errechnete sich ein Minus von 0,8 Prozent auf 36,07 Mill.Tonnen.In den ostdeutschen Ländern allerdings seien in dieser Zeit mit 5,25 Mill.Tonnen 7,1 Prozent mehr Rohstahl hergestellt worden.Allein im November fiel die Rohstahlproduktion im Westen um 15,7 Prozent auf 2,89 Mill.Tonnen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar