Wer wird Fußball-Weltmeister? : Ökonomen tippen auf Brasilien

Schießt Geld doch Tore? Oder entscheidet am Ende der Zufall? Volkswirte haben ausgerechnet, wer 2014 Fußball-Weltmeister wird.

von
Die meisten Banker tippen darauf, dass die Brasilianer gewinnen.
Die meisten Banker tippen darauf, dass die Brasilianer gewinnen.Foto: dpa

Der Gastgeber der Fußball-WM Brasilien ist zugleich Favorit für den Weltmeister-Titel. Zumindest kommen die meisten Ökonomen, die sich zuletzt als Fußball-Experten betätigt haben, zu diesem Ergebnis. Allein das Berliner DIW hat den Titelverteidiger Spanien erneut als Gewinner des Turniers errechnet. Die Chancen für Deutschland, bis ins Endspiel zu kommen, stehen nach Ansicht der Volkswirte ebenfalls nicht schlecht. Ob Fußball-Insider diese Einschätzung teilen oder nicht - die Wirtschaftsexperten können ihre Tipps gut begründen.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat nach der Marktwert-Methode gerechnet, also den Transferwert der jeweiligen Nationalmannschaften gegeneinander antreten lassen. Die Ökonomen sagen auf dieser Grundlage voraus: „Deutschland würde sich im Achtelfinale gegen Russland und im Viertelfinale gegen Frankreich durchsetzen, um im Halbfinale wahrscheinlich auf Brasilien zu treffen.“ Das Problem: Die Transferwerte der besten Spieler haben sich so angeglichen, dass Prognosen ungenau werden. Nicht ohne Stolz verweisen die Berliner Ökonomen aber darauf hin, dass sie mit Hilfe ihrer Methode bereits die WM-Sieger von 2006 und 2010 – ebenso wie die Europameister 2008 und 2012 – richtig vorausberechnet haben. Und eine Ermutigung für die deutschen Fans haben sie auch: „Das Potential der deutschen Spieler ist so hoch wie lange nicht“, sagt DIW-Vorstandsmitglied Gert G. Wagner.

Volkswirte können auch anders. Regelmäßig geben die Ökonomen auch Fußball-Tipps ab.
Volkswirte können auch anders. Regelmäßig geben die Ökonomen auch Fußball-Tipps ab.


Auch die US-Investmentbank Goldman Sachs sieht die deutsche Elf auf vorderen Plätzen – allerdings nicht als Fußball-Weltmeister 2014. Brasiliens Chancen auf den Titel stünden bei 48,5 Prozent, rechnete Goldman aus. Argentinien dürfte demnach der Finalgegner heißen (Chance auf den Titel: 14,1 Prozent), für Deutschland reicht es nur zu Platz 3 (Chance auf den Titel 11,4 Prozent).

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben