Wirtschaft : Werbeaktion für Ostprodukte

DRESDEN (ADN).Eine dreiwöchige Werbeaktion für Ostprodukte ist am Freitag in einem Dresdner Kaufhaus gestartet worden.Knapp 120 ostdeutsche Firmen aus dem Food- und Non-Food-Bereich präsentieren sich in der Aktion "Das sind wir" bei Hertie.Die vom Ostbeauftragten der Bundesregierung, Staatssekretär Rudi Geil, gestartete Aktion ist eine von rund 100 Verkaufsförderinitiativen, die auf der Ostproduktemesse im vergangenen September vereinbart wurden.Der Handel hatte sich dabei verpflichtet, das Einkaufsvolumen aus den neuen Bundesländern bis Ende des Jahres zu verdoppeln.Die Aktion in Dresden soll dazu beitragen, ostdeutsche Waren dauerhaft in Karstadt- und Hertie-Häusern zu etablieren.

Geil sagte bei der Eröffnung, der Verkauf ostdeutscher Waren im gesamtdeutschen Markt lasse noch zu wünschen übrig.Problematisch sei unter anderem der geringe Bekanntheitsgrad der Produkte.Werbeaktionen seien eine gute Chance, die Bekanntheit zu erhöhen.Er räumte ein, daß es Lebensmittelfirmen bei den Listungen leichter haben als Firmen des Non-Food-Bereichs.In diesem Bereich seien viele Erzeugnisse "noch gar nicht entdeckt" worden.Die Bundesregierung werde über Förderinstrumentarien helfen, den Absatz anzukurbeln.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben