Wirtschaft : Werbebranche: Für 2001 optimistisch

Die deutsche Werbewirtschaft erwartet im neuen Jahr eine positive Konjunktur. Der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) berichtete am Freitag, für 2001 würden Investitionen in Werbung von rund 66,7 Milliarden Mark (Vorjahr: 64,3 Milliarden Mark) erwartet. Dies entspräche einer Wachstumsrate von fast vier Prozent. Mehr Einnahmen erwartet die Branche unter anderem wegen der Aufklärungskampagnen zur Euro-Umstellung. Beflügelt werde die Werbewirtschaft zudem durch weitere Branchenumbrüche. Für 2000 lägen zwar noch keine abschließenden Zahlen vor. Dennoch sei festzustellen, dass die Automobilbranche ihre Werbeausgaben um voraussichtlich fünf Prozent runtergefahren habe, während die Massenmedien - der neue Spitzenreiter - ihre Investitionen in Werbung um rund 25 Prozent erhöhten. Auch die verbesserten privaten Konsumaussichten regten die Werbekonjunktur an. Offen sei, ob die Unternehmen ihre größere Liquidität wegen der Steuerreform für Investitionen nutzten und damit auch die Werbung für diese Produkte angetrieben werde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben