Wirtschaft : Werbewirtschaft: Hervorragende Zeiten - Prognos-Studie: Größter Gewinner ist die Online-Werbung

Dank der guten Konjunktur soll die Werbewirtschaft im laufenden Jahr um sieben Prozent zulegen. "Es wird ein ausgezeichnetes Jahr für die Branche werden", sagte Klaus Schrape von der Prognos AG über die Ergebnisse einer Studie seines Instituts im Auftrag der Mediagruppe München. Auch bis 2010 werde die Werbewirtschaft stärker wachsen als die Gesamtwirtschaft, wobei die Online-Werbung an Bedeutung gewinne. Internet und E-Commerce würden für einen Wachstumsschub in der gesamten Werbebranche sorgen. Für dieses Jahr rechnet Prognos mit einem Wachstum auf knapp 46 Milliarden Mark. Gründe seien die gute Wirtschaftslage und die positive Stimmung in der Branche. Am stärksten werde die Online-Werbung mit einem Plus von 200 Prozent wachsen. Auch die Fernseh- und Direktwerbung wird überdurchschnittlich zulegen, wie Schrape erklärte. Alle anderen Werbeträger würden leicht unterdurchschnittlich wachsen. Bis zum Jahr 2004 soll die gute Konjunktur die Werbewirtschaft weiter stark beleben. Die Werbeeinnahmen im Jahr 2004 werden sich der Studie zufolge auf 55 Milliarden Mark belaufen, rund zehn Milliarden Mark mehr als für 2000 prognostiziert. Online-, Fernseh- und Direktwerbung sollen wiederum stärker als der Markt wachsen. Online-Werbung werde immer weiter an Bedeutung gewinnen, sagte Schrape. Bereits im laufenden Jahr werde sie die Kinowerbung überholen, im nächsten Jahr die Werbung in Wochen- und Sonntagszeitungen, im Jahr 2003 die Hörfunkwerbung. Dagegen würden die klassischen Werbeträger nach 2004 laut Prognos-Studie weiter an Wachstumsdynamik verlieren. Mit einer jährlichen Wachstumsrate von 4,1 Prozent würden sie leicht unter dem Gesamtmarkt (4,6 Prozent) liegen. Die Online-Werbung werde dagegen Wachstumsraten von knapp 14 Prozent jährlich erreichen. Jahr für Jahr werde sich die Online-Werbung ein "weiteres Stückchen des Werbekuchens sichern" und 2010 etwa 6,4 Prozent Marktanteil erreichen. E-Commerce ist laut Prognos ein Wachstumstreiber für den Werbemarkt. Durch den Markteintritt weiterer E-Commerce-Unternehmen würden die Werbeinvestitionen in der Zukunft weiter steigen. Grund: Einerseits müssten sich die neuen Firmen bekannt machen, gleichzeitig erhöhten sie den Wettbewerbsdruck allgemein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben