Werbung : "Mars" und "Snickers" werden Kindern nicht mehr angepriesen

Kinder unter zwölf Jahren sollen nicht mehr zum Kauf der Schokoriegel "Mars" und "Snickers" verleitet werden.

London - Der Süßwarenkonzern Masterfoods kündigte an, die beiden kalorienhaltigen Riegel und andere seiner "Kernprodukte" in dieser Altersgruppe nicht mehr zu bewerben, wie die "Financial Times" am Montag unter Berufung auf einen Brief des Unternehmens an den EU-Generaldirektor für Gesundheit und Verbraucherschutz, Robert Madelin, berichtete. Zu Masterfoods gehören auch die Marken "Twix", "M&M's" sowie "Bounty" und "Milky Way". Dem Bericht zufolge soll der Stopp für Werbung in alle Medien einschließlich des Internets gelten.

Masterfoods bewirbt seine Snacks dem Blatt zufolge bereits bisher grundsätzlich nicht bei Kindern unter sechs Jahren. Diese Altersgrenze soll nun angehoben werden. Die Konkurrenten Nestlé und Pepsi Cola hätten dagegen keine Altersgrenze bei ihrer Werbung, hieß es weiter. Lebensmittelriese Kraft dagegen wirbt demnach nicht bei Kindern unter sechs Jahren und betont, Kindern zwischen sechs und elf Jahren nur Fruchtsäfte und andere gesunde Produkte anzupreisen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben