Wirtschaft : Werbung mit Jan alias Tommy

-

SanofiSynthélabo hat am Mittwoch eine Kampagne gestartet, um für die Übernahme zu werben. Das Anzeigenmotiv wurde auch in Großbritannien und Frankreich geschaltet. Es zeigte ein krankes Kind (in Deutschland heißt es Jan, in Großbritannien Tommy), dem ein Medikament von Sanofi helfen soll. „Wir wollen die Kernanliegen von Sanofi emotional rüberbringen“, sagt ein Sprecher von Publicis, der Berliner Agentur, die die Kampagne betreut. Bei Sanofi spiele die Forschung eine extrem wichtige Rolle, das Unternehmen habe viele innovative Produkte in der Pipeline. Die Kampagne soll auf Printmedien beschränkt bleiben. Die Höhe des Etats wird nicht verraten.

Jürgen Kurz von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz hält den Nutzen für begrenzt. Der Aktionär frage sich doch zunächst: „Macht die Fusion Sinn, und ab welcher Höhe kann ich das Angebot von Sanofi nicht mehr ablehnen?“ Sanofi wolle eine positive Stimmung schaffen, da Sanofi in Deutschland derzeit der Wind ins Gesicht blase. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben