Wirtschaft : Werften: EU plant neue Beihilfe

Neue Hilfen für Europas Schiffbau-Industrie will die EU-Kommission kommende Woche vorschlagen. Gleichzeitig solle über eine Klage bei der Welthandelsorganisation WTO wegen unfairer Konkurrenz der Werften in Südkorea entschieden werden, bestätigte ein enger Mitarbeiter von Wettbewerbskommissar Mario Monti am Dienstag in Brüssel. Anders als die Ende 2000 ausgelaufenen Beihilfen der EU für ihre Werften soll die Unterstützung nicht pauschal für alle neuen Schiffe gezahlt werden. Vielmehr sollen nur jene Neubauten mitfinanziert werden, die der Konkurrenz der Koreaner ausgesetzt sind. Über die Vorschläge entscheidet der Industrieministerrat am 15. Mai. Europas Werften spüren seit Jahren wachsende Konkurrenz aus Südkoreas Werften. Sie werfen ihnen Preis-Dumping vor. Die EU-Kommission hat errechnet, dass die Koreaner Schiffe zu 18 Prozent unter den Baukosten verkaufen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben