Wirtschaft : Werkzeugmaschinenbau für 2004 optimistisch

-

(ro). Nach zwei schwierigen Jahren erwartet der deutsche Werkzeugmaschinenbau im nächsten Jahr wieder bessere Geschäfte. Nachdem im Juli und August überraschend viele neue Aufträge eingegangen sind, rechnet Berndt Heller, Vorsitzender des Branchenverbandes VDW, 2004 wieder mit einem Produktionsplus von vier Prozent. „Das Ende des Tunnels ist in Sicht. Aber die Konjunktursituation ist weiter labil“, sagte Heller am Rande der mit 1600 Ausstellern weltgrößten WerkzeugmaschinenMesse EMO in Mailand. 2003 allerdings bringt den Firmen noch einmal eine herbe Enttäuschung. Zum dritten Mal nimmt der VDW die Prognose jetzt zurück. Nachdem im Frühjahr noch von Stagnation die Rede war, im Juli dann ein Minus von fünf Prozent erwartet wurde, wird die Produktion nach jetzigem Stand um acht Prozent auf 8,8 Milliarden Euro sinken. Bereits 2002 war die Produktion um 13 Prozent eingebrochen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben