Wirtschaft : Westdeutsche Inflation sinkt auf 1,7 Prozent

Benzin und Lebensmittel billiger

WIESBADEN (AFP).Der Preisanstieg in Westdeutschland hat sich im Oktober weiter abgeschwächt.Die Inflationsrate im Vergleich zum Vorjahresmonat dürfte bei 1,7 Prozent liegen, 0,1 Prozentpunkt niedriger als im September, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit.Im August und September waren die Preise in Westdeutschland im Vergleich zu den Vorjahresmonaten noch um 2,0 und 1,8 Prozent gestiegen.Im Vergleich zum September gaben unter anderem die Preise für Kraftstoff, Nahrungsmittel, Getränke und Tabak nach.Teurer wurden Kaffee, Körperpflegemittel und Mietnebenkosten.Die Einfuhrpreise fielen von August bis September um 0,5 Prozent, nach sie im August aufgrund der D-Mark-Abwertung gegenüber dem Dollar so stark gestiegen waren wie seit acht Jahren nicht mehr.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben