Wirtschaft : Westdeutsche Teuerung im Oktober abgeschwächt

FRANKFURT (rtr).Der Preisauftrieb hat sich im Oktober in den westdeutschen Bundesländern weiter abgeschwächt.Die Lebenshaltungskosten in Nordrhein- Westfalen und Baden-Württemberg sanken gegenüber dem Vormonat wiederum leicht, in Bayern blieben sie unverändert, wie aus den am Donnerstag vorgelegten Zahlen der Statistischen Landesämter hervorgeht.Die Jahresteuerung ging in Nordrhein-Westfalen auf 1,8 zurück.Im September waren es 2,0 Prozent.In Bayern verharrte die Teuerung bei 1,7 Prozent, in Baden-Württemberg sank sie von zuvor 1,7 auf 1,6 Prozent.Im Monatsabstand fielen die Verbraucherpreise in Nordrhein-Westfalen im Oktober um 0,2 Prozent und in Baden-Württemberg um 0,1 Prozent.In Bayern blieben die Preise im Monatsvergleich stabil.In allen drei Bundesländern waren die Lebenshaltungskosten im September gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent zurückgegangen. Nach Angaben der Statistiker verbilligte sich im Jahresvergleich vor allem Heizöl deutlich um etwa neun Prozent.Auch Ferienwohnungen wurden deutlich billiger.Dagegen kletterte der Kaffeepreis binnen Jahresfrist um gut 17 Prozent.Deutlich gestiegen sind auch die Umlagen für Mietwohnungen sowie die Kosten für Gesundheit und Körperpflege.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar