Wirtschaft : WESTLB AG]EADS will um US-Auftrag kämpfen Konzern bittet

Washington/Berlin -WESTLB AG] EADS hat die Hoffnung auf den milliardenschweren Tanker-Auftrag der US-Luftwaffe doch noch nicht ganz aufgegeben. Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern versucht, Zeit zu gewinnen, um nach dem Abspringen des US-Partners Northrop Grumman ein eigenständiges Angebot vorlegen zu können. EADS habe beim Pentagon um eine Fristverlängerung von 90 Tagen gebeten, sagte Nordamerika-Chef Sean O’Keefe. Weitergehende Kommentare lehnte sein Sprecher ab.

Eigentlich sollte die Angebotsfrist am 10. Mai enden. Das US-Verteidigungsministerium hat jedoch bereits signalisiert, dass es willens ist, den Europäern einen Aufschub zu gewähren. Anderenfalls träte Boeing alleine im Rennen um das lukrative Geschäft an. Die mangelnde Konkurrenz hatte in den USA die Befürchtung geweckt, dass sich die Anschaffung von vorerst 179 Tankflugzeugen über die veranschlagten 35 Milliarden Dollar hinaus verteuern könnte.

EADS und Northrop Grumman hatten den Auftrag eigentlich schon in der Tasche, doch auf Drängen von Boeing machte das Pentagon einen Rückzieher. Die neue Ausschreibung bevorzugt nach Ansicht von EADS und Northrop klar den US-Rivalen, der ein kleineres Flugzeug anbietet. Northrop sprang daraufhin ab, womit auch für EADS das Rennen gelaufen schien. Das Pentagon ermunterte EADS aber vergangene Woche, die Entscheidung zu überdenken. Inklusive Folge- und Wartungsaufträgen könnte der Auftragswert langfristig auf bis zu 100 Milliarden Dollar anschwellen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben