Wirtschaft : WestLB glaubt an pünktlichen Euro-Start

Bankchef Neuber erwartet großen Teilnehmerkreis

Düsseldorf (dpa).Die Westdeutsche Landesbank Girozentrale (WestLB), Düsseldorf, ist nach den Worten ihres Vorstandschefs Friedel Neuber für die Einführung des Euro gerüstet."Es ist unser erklärtes Ziel, auch im Rahmen der gemeinsamen Währung eine starke Position im Markt einzunehmen", sagte er am Dienstag bei der Bilanzvorlage in Düsseldorf.Dabei gehe die WestLB nach wie vor davon aus, daß der Termin zum 1.Januar 1999 eingehalten werde.Neuber gab sich zudem überzeugt, daß der Teilnehmerkreis größer sein wird, als noch vor einem Jahr erwartet.Mit einem Ausbau von Kooperationen und Allianzen will die WestLB künftig ihre Präsenz in Europa weiter verstärken.Gegenwärtig ist die WestLB, hinter der Deutschen und Dresdner Bank der drittgrößte Bankkonzern Deutschlands, in 17 europäischen Ländern mit Tochterunternehmen und Niederlassungen vertreten. Unterdessen spitzt sich der Streit zwischen der WestLB und Landesbanken auf der einen und dem Bundesverband der Banken auf der anderen Seite über die Eingliederung des Wohnungsbauvermögens weiter zu.Der Verband hatte wegen der Zuweisungen von rund elf Mrd.DM in Brüssel eine Wettbewerbsbeschwerde eingereicht und eine marktgerechte Verzinsung gefordert.Die Landesbanken sehen die Beträge dagegen als eine Sacheinlage und ein liquiditätsmäßig nicht zur Verfügung stehendes Haftkapital.WestLB-Chef Neuber zeigte sich gesprächsbereit und forderte eine Beendigung der Auseinandersetzung.Ein Schiedsgerichtsverfahren lehnt der Bankenverband jedoch strikt ab: Damit werde nur der Versuch gemacht, das Verfahren zu verlängern."Der Schiedrichter ist in Brüssel", sagte ein Sprecher des Bankenverbandes auf Anfrage. Nach einem kräftigen Ergebnisanstieg im vergangenen Jahr ist die WestLB gut ins neue Geschäftsjahr 1997 gestartet.Das Betriebsergebnis vor Risikovorsorge habe sich im ersten Quartal um 7,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum verbessert, sagte Neuber.Dabei habe sich vor allem das Handelsergebnis erfreulich entwickelt."Wir gehen auch 1997 davon aus, wieder eine positive Bilanz ziehen zu können".Im vergangenen Jahr hatte die WestLB ihren Jahresüberschuß um 10,3 Prozent auf 736 Mill.DM gesteigert.Stark gewachsen seien vor allem die Provisions- und Handelsüberschüsse.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben