WestLB : WestLB ist wieder auf Partnersuche

Die Fusion mit der Landesbank Hessen-Thüringen ist geplatzt. Nun soll Baden-Württemberg einspringen

Stefan Kaiser

Berlin - Die Fusion von WestLB und Helaba ist endgültig geplatzt. Der Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen teilte am Donnerstag mit, der Vorstand habe sich dagegen ausgesprochen, solche Überlegungen näher zu verfolgen. Der Verband ist mit 85 Prozent Mehrheitseigentümer der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Eine Absage an die von den Ministerpräsidenten Roland Koch und Jürgen Rüttgers (beide CDU) geschmiedeten Fusionspläne hatte sich zuletzt bereits abgezeichnet.

Für die angeschlagene WestLB ist das Scheitern ein weiterer schwerer Schlag. Die Bank steht mit dem Rücken zur Wand. Zuletzt mussten die Eigentümer, das Land Nordrhein-Westfalen und die regionalen Sparkassenverbände, die Landesbank mit mehreren Milliarden Euro stützen, weil die WestLB sich am US-Hypothekenmarkt verzockt hatte.

Die NRW-Sparkassen, denen 51 Prozent an der WestLB gehören, wollen nun einen alten Plan wieder aufleben lassen und die Bank mit der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) zusammenbringen. „Unser Beschluss von Ende August ist immer noch gültig“, sagte ein Sprecher des westfälisch-lippischen Sparkassenverbandes. Damals hatte der Verband die übrigen Eigner der WestLB dazu aufgefordert, „sehr rasch“ Verhandlungen mit der LBBW aufzunehmen, die an einem Zusammengehen mit der WestLB interessiert war. Ministerpräsident Rüttgers wollte jedoch keine Fusion mit den Baden-Württembergern und brachte im Dezember überraschend die Helaba als möglichen Partner ins Spiel. Unklar ist, ob das Land NRW nun aufgeschlossener ist für eine Fusion mit der LBBW.

Eine Sprecherin des Finanzministeriums wollte dies am Donnerstag nicht kommentieren. Es bleibe aber dabei, dass die WestLB bei der Landesbankenkonsolidierung „eine aktive Rolle spielen“ solle, sagte sie. Auch die WestLB selbst zeigte sich offen für Fusionen: „Die Konsolidierung der Landesbanken bleibt ein wichtiges Thema für die WestLB“, sagte ein Sprecher.Stefan Kaiser

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben