Wettbewerbsrecht : US-Kongress prüft Yahoo-Übernahme

Es wäre die größte Übernahme des Internetzeitalters. Jetzt beschäftigt der geplante Kauf des Internetportals Yahoo durch Microsoft auch den US-Kongress. Der Justizausschuss will sich am 8. Februar mit der Kaufofferte befassen. Dabei soll auch die Konkurrenz zu Wort kommen.

Yahoo
Microsoft: Angriff auf Google durch Yahoo-Übernahme. -Foto: dpa

San Francisco"Das Kaufangebot von Microsoft für Yahoo ist eine der größten Fusionen im Technologie-Sektor, die wir jemals erlebt haben, und bringt erhebliche Wettbewerbsprobleme für die Konkurrenz mit sich", teilten die Kongressabgeordneten John Conyers von den Demokraten und Lamar Smith von den Republikanern in einer gemeinsamen Erklärung mit. Der Ausschuss werde deshalb auch Experten von Konkurrenz-Unternehmen hören.
  
Microsoft hatte Yahoo am Freitag ein Übernahmeangebot unterbreitet und für den Konzern 44,6 Milliarden Dollar (rund 30 Millionen Euro) geboten. Mit der Übernahme hofft Microsoft, dem Konkurrenten Google bei der Internetwerbung ernsthaft zusetzen zu können. Yahoo hat sich noch nicht festgelegt, ob es das Angebot annehmen will. Experten gehen davon aus, dass eine solche Fusion von den Wettbewerbshütern genau untersucht, aber letztlich genehmigt werden würde. Der Grund: Selbst gemeinsam lägen Microsoft und Yahoo auf dem Werbemarkt noch hinter Google. (mfa/AFP)
  

0 Kommentare

Neuester Kommentar