Wirtschaft : Wettkampf um den Aufstieg in die Stoxx-Klasse

SANDRA SCHUFFELEN (HB)

Die Spannung steigt. Die Startpositionen sind besetzt, die Nerven der Teilnehmer zum Zerreißen gespannt. Wer macht diesmal das Rennen? Beim diesjährigen Wettstreit um den Einzug in den Euro Stoxx 50 geht es nicht nur um Ruhm und Prestige, sondern in erster Linie um Geld. Denn Aktien, die zum ausgewählten Kreis der 50 Standardtitel zählen, laufen meist besser als ihre Konkurrenten. Das liegt daran, daß sich vor allem Großanleger wie zum Beispiel Fondsgesellschaften, Versicherungen oder Banken sehr stark an dem europäischen Blue-Chip-Index orientieren.Einmal im Jahr wird der Index an die aktuelle Marktsituation angepaßt. Das wichtigste Kriterium dabei ist die Marktkapitalisierung. Dies geschieht in diesem Jahr am 20. September. Am 19. August gibt die Züricher Gesellschaft Stoxx Limited offiziell bekannt, welche neuen Mitglieder in den Index einziehen - und welche rausfliegen. Doch bereits am vergangenen Dienstag fiel - völlig überraschend für viele Marktteilnehmer - eine Vorentscheidung. Stoxx Limited teilte mit, daß sich die Regeln für die Index-Zusammensetzung ändern. Danach sollen künftig die Branchenführer nicht wie bisher auf nationaler Ebene, sondern europaweit ausgewählt werden. Dadurch können beispielsweise in Zukunft mehrere Unternehmen derselben Branche und desselben Landes im Euro Stoxx 50 vertreten sein. Ziel dieses Ansatzes ist es, jede Branche über die entsprechende Marktkapitalisierung im Index zu 60 Prozent abzubilden. "Während bisher schwächer kapitalisierte Marktführer in kleinen Ländern berücksichtigt wurden, haben diese künftig keine Chance mehr, in den Index einzuziehen", sagt BfG-Fondsmanager Stefan Völkel."Wer auf die richtigen Newcomer setzt, kann mit überdurchschnittlichen Kursgewinnen rechnen", sagt Völkel. Denn eine Aufnahme in das Marktbarometer führe bei den betreffenden Aktienpapieren - unabhängig von deren aktuellen Fundamentaldaten - automatisch zu einem Nachfrageschub. Dies sei in den letzten drei Tagen bereits deutlich geworden. "Kurssprünge um fünf Prozent pro Tag - und das gleich mehrere Tage hintereinander - sind in solchen Fällen keine Seltenheit."Zu den heißen Kandidaten für eine Aufnahme in den Euro Stoxx 50 zählt unter anderem Spaniens größtes Bankhaus, Banco Santander Central Hispano (BSCH). "Wir haben schon seit längerer Zeit vor diesem Hintergrund BSCH-Titel in unserem Europa-Fonds übergewichtet", berichtet Völkel. Sein Kollege Martin Stürner, Fondsmanager der Frankfurter Investmentgesellschaft PEH, rechnet ebenfalls damit, daß BSCH in den Index aufgenommen wird. "Wir werden jedoch den PEH Q-Europa Fonds erst umschichten, wenn die neue Indexzusammensetzung definitiv feststeht", sagt Stürner.Spannend wird es auch bei den Pharma- und Chemiewerten. Auf Platz zwei der Kandidatenliste nach BSCH steht derzeit der französische Pharmakonzern Sanofi-Synthélabo. Des weiteren gilt BASF aufgrund der neuen Aufnahmeregeln jetzt als Aufsteiger. Hoechst wäre ebenfalls Mitglied, würde das Marktbarometer jetzt umgestellt. Die Fondsmanager rechnen damit, daß der Konzern Aventis, der aus der Fusion von Hoechst und Rhône-Poulenc entsteht, die jetzige Indexposition von Rhône-Poulenc ersetzen wird. Fünfter Aufstiegskandidat ist der französische Versorger Suez Lyonnais des Eaux, der ebenfalls erst seit wenigen Tagen als Favorit gehandelt wird. "Wer auf die Aufnahme dieser fünf Kandidaten in den Index spekulieren will, sollte so schnell wie möglich zugreifen", rät Völkel.Auf der Liste der Abstiegskandidaten stehen dagegen derzeit Deutsche Lufthansa, der niederländische Verlag Elsevier, der Telekommunikationskonzern Portugal Telecom sowie der französische Elektronikkonzern Schneider Electric. Bei diesen Titeln raten die Experten von einem Engagement ab. Zumal die Werte in den vergangenen Tagen bereits erste Kursabschläge hinnehmen mußten. Wer beim Wettkampf um den Aufstieg in den Euro Stoxx 50 mitspekulieren will, kann sich das aktuelle Ranking der Kandidaten per Internet abrufen. Einmal monatlich aktualisiert Stoxx Limited die "Selection List". Der Startschuß für die letzte Runde ist gefallen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben