Wirtschaft : Wie das Geld verdient wird

-

Börsen sind so genannte Transaktionsdienstleister . Für ihre Dienstleistungen bekommen sie Gebühren, auch Margen genannt. Zu den Leistungen der Börsen gehören beispielsweise die Organisation des Handels mit Wertpapieren wie Aktien und festverzinsliche Werte. Der tägliche Aktienhande l beispielsweise wird über Xetra abgewickelt, der Terminhandel an der Eurex getätigt. Weiterhin stellt etwa die Deutsche Börse elektronische Handelssysteme (auch für Irland und Österreich) bereit, und sorgt mit Clearstream dafür, dass Geld und Wertpapiere zwischen den handelnden Parteien rasch und effektiv geliefert werden. Schließlich ist Clearstream für die Verwahrung und Verwaltung der gehandelten Wertpapiere zuständig. Wenn der Bankkunde beispielsweise eine Aktie kauft, wird diese in der Regel bei Clearstream verwahrt. Daneben bereitet die Deutsche Börse in ihrem Bereich Market Data & Analytics eine Vielzahl von Daten auf – berechnet beispielsweise Indices wie den Dax – und stellt diese zur Verfügung.

Als Überschuss verblieben dem Konzern Deutsche Börse im vergangenen Jahr 427,4 Millionen Euro. 40 Prozent davon lieferte Clearstream. Eigner der Deutschen Börse sind derzeit zu rund 93 Prozent institutionelle Investoren wie Banken und Fonds. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben