Wirtschaft : Wie der neue Gewerkschafts-Koloss aussehen wird

Die neue Gewerkschaft "Verdi" wird mit über drei Millionen Mitgliedern - vorausgesetzt, es treten alle über - die größte Einzelgewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund und vermutlich der ganzen Welt sein. Sollte es zur Gründung der Großgewerkschaft kommen, wird sie etwa 1000 Berufe vereinen - vom Müllarbeiter über Seeleute, Beamte, Krankenschwestern, Bankangestellte, Drucker, Opernsänger, Journalisten bis hin zu Lastwagenfahrern.

Die Mega-Gewerkschaft wird sich in drei regionale und 13 fachspezifische Ebenen aufgliedern. Die regionalen Ebenen sind der Bund, der Landesbezirk und der Bezirk. Auf jeder Ebene werden Fachbereiche gebildet, von den Finanzdienstleistungen (Banken und Versicherungen) über die Telekommunikation bis zu Kunst und Kultur, Medien und industriellen Diensten. Auf der regionalen Ebene ist allerdings unklar, welcher Ort zu welchem Bezirk gehören soll. Es ist in etlichen Bundesländern wie Nordrhein-Westfalen oder Bayern völlig unentschieden, wie viele Bezirke überhaupt gebildet werden sollen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben