Wirtschaft : Wie getrocknet wird

-

Es gibt zwei verschiedene Arten von Wäschetrocknern. Welches Gerät das Richtige ist, sollten Verbraucher nach ihrer Wohnsituation entscheiden:

Ablufttrockner benötigen einen Abzug , um den feuchten Dampf ins Freie zu leiten. Das kann ein Fenster oder ein Mauerdurchbruch sein. Im Winter entziehen diese Geräte den Räumen warme Luft, so dass die Heizkosten steigen können.

Die meisten Käufer entscheiden sich für einen Kondensationstrockner , der nur an die Steckdose angeschlossen werden muss. Die beim Trocknen entzogene Feuchtigkeit sammelt sich in einem Kondensationsbehälter , der nach jedem Trockengang entleert werden muss. Kondensationstrockner pusten ständig aufgewärmte Kühlluft in den Raum. Das kann im Sommer ganz schön warm werden. Ein weiterer Nachteil ist der hohe Stromverbrauch.

Die Stiftung Warentest rät daher zu Kondensationstrocknern mit Wärmepumpe . Bis zu 40 Prozent Energie sparen diese Modelle, doch sind sie vergleichsweise teuer. Verbraucher sollten sich bei ihrem Stromanbieter erkundigen. Manche Anbieter leisten Zuschüsse bei der Anschaffung eines solchen Geräts. ibr

0 Kommentare

Neuester Kommentar