Wirtschaft : Wie man Bester wird

-

Frau Bauer, wie wird man jahrgangsbeste Bühnenmalerin und -plastikerin ?

Man muss Ehrgeiz mitbringen, man muss sozusagen vor Euphorie sprühen für seinen Beruf. Bei mir war das relativ einfach: Es ist eine Arbeit, die ich liebe und für die ich gerne lebe.

Hat Ihnen Ihr Ausbilder einen Arbeitsvertrag angeboten?

Nein. Aber der Punkt, dass das Haus die Lehrlinge nicht übernehmen kann, stand von Anfang an im Vertrag. Trotzdem: Die Deutsche Oper macht eine hervorragende Ausbildung.

Warum?

Man hört ja oft, dass Lehrlinge dort eingesetzt werden, wo gerade Arbeit anfällt. An der Deutschen Oper war das nicht so: Die Ausbilder haben sich Zeit für uns genommen, man hat einen ganzen Katalog an Lehrstücken abzuarbeiten, und man wird von einem Bildhauer der Kunsthochschule angeleitet.

Und die Zukunft?

Ich mache dort weiter, wo ich aufgehört habe: Ich studiere seit Oktober Bühnenbild an der Universität der Künste, arbeite beim Theaterprojekt Theaterdiscounter in Berlin. Trotz der guten Erfahrungen an der Deutschen Oper: Es muss später nicht unbedingt die feste Stelle im großen Haus sein.

Das Gespräch führte A. Heinrich.

Silke Bauer hat 2006 ihre Lehre als Bühnenplastikerin an der Deutschen Oper in Berlin abgeschlossen. Die 24-Jährige ist bundesweit die Jahrgangsbeste ihres Fachs.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben