Wirtschaft : Wie man sich gegen fallende Kurse schützt

-

Wie kann der Anleger seine Aktiengewinne am besten sichern oder seine Verluste begrenzen? Ein wirksamer Schutz gegen fallende Aktienkurse ist der Stop-Kurs . Kauft ein Anleger Aktien oder ein Dax-Zertifikat, sollte er direkt nach dem Kauf einen Verkaufsauftrag mit dem Zusatz „Stop-loss“ abgeben und einen Kurs eintragen, der – je nach Risikoneigung – einige Prozente unter dem Kaufkurs liegt. Wenn der Kurs entgegen der Erwartung sinkt, verkauft die Bank automatisch bei dem angegebenen Stop-Kurs, begrenzt damit den Verlust und schützt das Vermögen. Steigt dagegen die Aktie, kann der Anleger den Stop-Kurs immer wieder nach oben anpassen und die Aufwärtswelle „ausreiten“. Kippt irgendwann der Aufwärtstrend, ist der Gewinn gesichert . os

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben