Wirtschaft : Wie TV-Bilder aufs Handy kommen

-

MOBILFUNKTECHNIK

Fernsehbilder können mit der schnellen Mobilfunktechnik UMTS auf das Handy übertragen werden. Diese Möglichkeit wird bereits von TMobile und Vodafone genutzt. Wenn jedoch viele Nutzer in einer Mobilfunkzelle gleichzeitig auf das Angebot zugreifen, wären die Netze wegen der hohen Datenmenge, die für die Übertragung bewegter Bilder notwendig ist, schnell überlastet .

RUNDFUNKTECHNIK

Unabhängig vom Mobilfunknetz können Handys mit einem Fernsehempfänger ausgestattet werden. Hier ist es – genau wie beim normalen Fernsehempfang – völlig egal, wie viele Nutzer gleichzeitig auf das Signal zugreifen.

Dabei gibt es zwei Varianten : Einmal den speziell für das Mobiltelefon entwickelten Standard des digitalen Überallfernsehens DVB-H . Hierbei werden die DVB-T-Signale für die Anforderungen des Handys komprimiert.

Die zweite Variante ist eine in Korea bereits kommerziell genutzte Technik, Digital Multimedia Broadcasting DMB . Heute schauen Mobilfunknutzer in Korea bereits 116 Minuten pro Tag Fernsehen auf dem Handy – das jedenfalls sagt der koreanische Hersteller Samsung. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben