Wirtschaft : Wie VW sparen will

-

Mit dem Programm will der VolkswagenKonzern bis zum Jahr 2005 vier M illiarden Euro einsparen und so der Flaute auf dem Automobilmarkt trotzen. Oberstes Ziel ist es, die Produktionskosten zu senken. Zum Beispiel dadurch, dass gleiche Teile in unterschiedlichen Modellgruppen eingebaut werden. Zudem werden bei VW weltweit rund 5000 Stellen gestrichen – rund die Hälfte davon in Deutschland.

PERSONALKOSTEN

Bis 2011 sollen die Personalkosten um 30 Prozent gesenkt werden. Personalvorstand Peter Hartz kündigte an, auch „zusätzliche unbequeme Wege“ zu gehen. Für den Spätsommer werden harte Verhandlungen mit Gewerkschaften und Betriebsrat erwartet. VW will die Löhne flexibler gestalten: Bis zu 30 Prozent des Jahreseinkommens sollen dann von persönlicher Leistung und Konzerngewinn abhängen.

AUSZUBILDENDE

Volkswagen will die Übernahmegarantie für alle Auszubildenden kippen und die Ausbildungsvergütung um 20 Prozent kürzen. Im Gegenzug bietet das Unternehmen an, die Zahl der Lehrlinge um ein Fünftel zu erhöhen. Hartz will zudem eine „demografische Arbeitszeit“ einführen: Beschäftigte sollen länger arbeiten, wenn sie jung sind und dafür im Alter früher aus dem Betrieb ausscheiden können. ny

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben