WIE MAN RICHTIG FEILSCHT : Seien Sie nicht schüchtern

Tipps für die richtige Strategie den Preis zu drücken.

VORHER INFORMIEREN



Wer feilschen will, muss sich Zeit nehmen: Sie sollten sich vorab einen Überblick über Produkte und Preise bei der Konkurrenz verschaffen, um dann im Gespräch mit dem Verkäufer gute Argumente zu haben. Lassen Sie sich beim Einkauf ausführlich beraten, zeigen Sie Interesse an der Ware – und dann erklären Sie, warum der Preis zu hoch ist.

NICHT IM KAUFHAUS

Die besten Chancen auf einen Nachlass haben Sie in privat geführten Fachgeschäften.

STOSSZEITEN MEIDEN

Kein Händler lässt sich auf Diskussionen ein, wenn der Laden voller Kunden ist. Nutzen Sie ruhigere Geschäftszeiten.

FEHLER FINDEN

Kleine Macken oder Fehler an der Ware sind immer ein gutes Argument für einen Preisnachlass.

FREUNDLICH SEIN

Seien Sie nicht zu schüchtern, aber auch nicht zu forsch. Arrogantes Verhalten wird nicht auf Entgegenkommen stoßen. Versuchen Sie, eine freundliche Gesprächsatmosphäre herzustellen.

RICHTIG KLEIDEN

In der Arbeitsklamotte zum Baumarkt, im Anzug zum Schmuckhändler – und nicht umgekehrt.

MIT DEM CHEF REDEN

Wenn Sie merken, dass der Verkäufer keinen Spielraum hat, fragen Sie nach dem Vorgesetzten.

LIMIT SETZEN

Nennen Sie Ihre Preisobergrenze.

VIEL KAUFEN

Fragen Sie nach einem Mengenrabatt. Wenn Sie zwölf Flaschen Wein auf einmal kaufen, gibt es vielleicht eine 13. gratis dazu.

NICHT NUR GELD

Häufig sind Zusatzleistungen leichter zu bekommen als ein Nachlass: Eine Strumpfhose zum Kleid, eine längere Garantie auf ein Elektrogerät, ein Pflegemittel für die Schuhe. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar