Wirtschaft : Windbranche schafft 8000 neue Jobs

-

Berlin - Die weltweite Nachfrage nach Windkraftanlagen wird in diesem Jahr weiter zunehmen. Der deutsche Branchenverband BWE teilte am Mittwoch auf der Hannover Messe mit, 2007 werde der Weltmarkt voraussichtlich ein Volumen von rund 19 Milliarden Euro erreichen. Das wäre ein Plus von knapp vier Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr. Davon profitieren auch Firmen aus Deutschland. Die Branche beschäftigt hierzulande mittlerweile laut BWE knapp 74 000 Menschen. Allein 2006 seien 8000 Jobs hinzugekommen. Der Umsatz mit in Deutschland hergestellten Bauteilen für Windkraftanlagen habe im vergangenen Jahr einen Wert von sechs Millionen Euro erreicht. Mehr als 60 Prozent davon seien durch den Export erwirtschaftet worden. In diesem Jahr würden Teile für insgesamt 6,7 Millionen Euro produziert, erwartet der BWE.

Auch die bundeseigene KfW-Bankengruppe sorgte für eine gute Nachricht für die erneuerbaren Energien. Sie legt ihr Förderprogramm für klimafreundliche Technologien zum 1. Mai neu auf. Der Bund stellt in diesem Jahr 213 Millionen Euro zur Verfügung, laut KfW so viel wie noch nie. Bezuschusst werden zum Beispiel Anlagen von Firmen und Privatleuten zur Nutzung der Erdwärme und – verstärkt – Solarkollektoren zur Warmwassererzeugung und Heizung. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben