• „Wir sind bis zu 40 Prozent günstiger“ Der Chef der neuen Tui-Billigmarke Discount Travel über sein Geschäft

Wirtschaft : „Wir sind bis zu 40 Prozent günstiger“ Der Chef der neuen Tui-Billigmarke Discount Travel über sein Geschäft

-

RALF HORTER

ist Geschäftsführer

der TuiTöchter 1-2-Fly

und der neuen Billigmarke Discount Travel.

Foto: promo

Herr Horter, ist Ihre Firma Discount Travel der Aldi der Reisebranche?

Wir sind Reiseveranstalter und kein Händler. Verkauft werden unsere Reisen im Reisebüro.

Wie machen Sie Ihre Reisen billig?

Wir verkaufen Restposten. Wir nehmen Hotelkapazitäten und Flüge, die zum Beispiel bei unserer Mutter Tui oder unserer Schwester 1-2-Fly übrig geblieben sind und stellen mit diesen Basiskomponenten neue Pakete zusammen, die günstiger sind.

Wieviel Geld können Ihre Kunden sparen?

Die Reisen bei Discount Travel können zehn bis 40 Prozent billiger sein als eine bei der Tui gebuchte Reise. Bei Discount Travel sind keine Service- und Sonderleistungen inbegriffen. Das heißt, die Reiseleistungen sind nicht identisch.

Sind Ihre Kunden Reisende zweiter Klasse?

Nein. Unsere Reisen kosten weniger, weil Discount Travel kaum Personalkosten hat und diese nicht an den Kunden weitergeben muss. Die 1-2-Fly-Mitarbeiter kümmern sich jetzt auch zusätzlich um Discount Travel. Aber natürlich gibt es einen Unterschied zu Tui-Reisen. Die Reiseleitung vor Ort steht nicht rund um die Uhr zur Verfügung, sondern nur rund zweimal die Woche. Das Zugticket zum Flughafen ist nicht im Preis enthalten. Und bei uns wird über eventuelle Beschwerden auch nicht vor Ort entschieden. Es ist doch so: Man kann in einem angenehmen Hotel mit Marmor und Edelarmaturen wohnen oder in einem ebenfalls angenehmen Hotel, aber ohne den ganzen Schnick-Schnack.

Und was ist der Unterschied zu 1-2-Fly, die ja auch billige Reisen verkaufen?

1-2-Fly ist ein Veranstalter, der einen eigenen Katalog herausgibt, seine eigenen Reisen vor Ort aushandelt und organisiert. Hier kann man lange im Voraus planen, sich auf einen Zeitraum und ein Hotel festlegen, also auch genau das Richtige für Familien.

Sind Familien bei Discount Travel schlecht bedient?

Unsere Zielgruppe sind eher Singles und Paare beziehungsweise reiseerfahrene, jüngere Menschen. Denn man muss flexibler sein bei der Auswahl des Zieles und den Zeiträumen. Bei uns kann man nur maximal drei Monate im Voraus buchen.

Kann man bei Ihnen überallhin reisen?

Nein. Wir konzentrieren uns auf 23 Ziele rund um das Mittelmeer. Und wir bieten ausschließlich Badeferien an – ohne Kulturprogramm, denn das ist betreuungsintensiver und würde das Ganze schon wieder viel teurer machen.

Kann man Ihre Reisen auch im Internet buchen?

Zurzeit noch nicht. Wir konzentrieren uns vornehmlich auf den Vertrieb in den 9 500 Tui-Reisebüros. Zum Start der Marke haben wir einen Prospekt herausgegeben, um Discount Travel bekannt zu machen. Langfristig werden wir das wahrscheinlich nicht mehr machen, denn das wäre zu kostspielig.

Wie lange wird es Discount Travel geben? Schließlich macht selbst der Chef des Tui-Konzerns, Michael Frenzel, keinen Hehl daraus, dass er Ihnen wenig Erfolg wünscht.

Wenn die Reisenachfrage wieder anzieht, ist es durchaus möglich, dass sich das Engagement von Discount Travel reduziert.

Das Gespräch führte Flora Wisdorff.

0 Kommentare

Neuester Kommentar