Wirtschaft : Wirtschaft in Berlin wird optimistischer

Arbeitsmarkt-Lage bleibt schwierig

-

Berlin (brö). Unternehmer in Hessen glauben am ehesten an den Aufschwung, zugleich wird die Berliner Wirtschaft optimistischer. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Unternehmensberatung Capgemini unter 1700 Managern und Vorständen, die die Gesellschaft am Donnerstag in Berlin vorstellte. Demnach rechnen 36 Prozent der Führungskräfte an Rhein und Main für das nächste Halbjahr mit einem Anziehen der Konjunktur, nur 19 Prozent sehen die Zukunft skeptisch. In Berlin erwarten 26 von hundert Firmenchefs bessere Geschäfte, 46 Prozent sehen pessimistisch in die Zukunft. Im Vergleich der Bundesländer ist Berlin bei der Wirtschaftsstimmung damit nicht mehr Schlusslicht wie bei der letzten Umfrage im Herbst, sondern Drittletzter. Ans Ende der Tabelle ist dafür Thüringen gerückt. „Wir haben jetzt statt eines Wolkenbruchs den Dauerregen“, kommentierte der Zentral und Osteuropachef von Capgemini, Antonio Schnieder, die Ergebnisse der Studie. „Eine Schönwetterperiode, sprich die Trendwende, ist noch nicht in Sicht.“

Gute Stimmung herrscht außer in Hessen noch in Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg. In der Rangfolge nach Branchen herrscht laut Umfrage die beste Stimmung in Unternehmen der Telekommunikation, der Elektronik und bei den Banken; Handel und Medienhäuser blicken dagegen äußerst skeptisch in die Zukunft. An eine Entlastung auf dem Arbeitsmarkt glaubt indes kaum ein Manager – nur 14 Prozent gehen von sinkenden Zahlen der Jobsuchenden aus, 51 Prozent erwarten hier eine weitere Zunahme.

0 Kommentare

Neuester Kommentar