Wirtschaft : Wirtschaft schöpft Hoffnung

Top-Manager sind optimistisch Mehr Aufträge aus dem Ausland

-

Düsseldorf (HB). Die Signale für eine nahende konjunkturelle Belebung mehren sich: Deutschlands TopManager beurteilen die Perspektiven für den Standort günstig wie seit Monaten nicht mehr, zugleich verzeichnet die Industrie einen deutlichen Anstieg der Auftragseingänge. Allerdings bleibt die Lage auf dem Arbeitsmarkt angespannt.

In den Führungsetagen deutscher Unternehmen wächst trotz der aktuell noch schwierigen konjunkturellen Situation die Zuversicht. 42 Prozent der Manager gehen davon aus, dass sich die wirtschaftliche Lage in den nächsten zwölf Monaten bessert. Das ist das Ergebnis des Handelsblatt Business-Monitors Juli/August, für den Ende Juli bis Anfang August 797 Führungskräfte der deutschen Wirtschaft befragt wurden. Das Ergebnis ist repräsentativ. Noch im Juni hatte der Anteil der Optimisten bei nur 27 Prozent gelegen. Der Anstieg auf 42 Prozent ist der stärkste seit September 1999. Besonders zuversichtlich blicken die Manager von Großunternehmen nach vorne. Hier rechnen 59 Prozent mit einer Verbesserung der Situation.

Erfreulich entwickeln sich unterdessen die Auftragseingänge. Einige Großaufträge und steigende Nachfrage aus dem Ausland ließen die Bestellungen nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums im Juni um insgesamt 2,3 Prozent gegenüber dem Vormonat steigen. Im Mai waren die Auftragseingänge noch um 2,6 Prozent zurückgegangen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben