Wirtschaft : Wirtschaft spart bei der Forschung

-

(gil/HB). Der Innovationsstrategie der Bundesregierung droht ein herber Rückschlag: Die deutschen Unternehmen haben ihre Ausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) 2003 nicht etwa erhöht, sondern leicht zurückgefahren. Für dieses Jahr gehen sie „tendenziell von einer weiteren Senkung aus“. Das ist das Ergebnis einer Befragung des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft bei den Unternehmen. Die Resultate liegen dem Handelsblatt vor und werden heute vorgestellt. Zentrale Voraussetzung der Innovationsstrategie von Kanzler Gerhard Schröder ist aber, dass Wirtschaft und Staat ihre FuEAusgaben steigern. Sie sollen 2010 drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts erreichen. Im vergangenen Jahr lag der Anteil in Deutschland lediglich bei 2,52 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben