WIRTSCHAFT UND POLITIK : WIRTSCHAFT UND POLITIK

Die Stimmung

in den Unternehmen hat sich gebessert – aber mit der Bundesregierung hat das wenig zu tun. Das zeigt das neue Elite-Panel für die Zeitschrift „Capital“. Das Institut für Demoskopie Allensbach befragt halbjährlich rund 500 Führungskräfte. Das Ergebnis ist niederschmetternd: 92 Prozent sind mit der Arbeit von Schwarz-Gelb unzufrieden. Eine relative Mehrheit von 49 Prozent hält Angela Merkel (CDU) für eine schwache Bundeskanzlerin – das schlechteste Ergebnis seit ihrem Amtsantritt vor bald fünf Jahren. Am schlechtesten schneidet Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) ab, dem nur acht Prozent gute Arbeit bescheinigen. Zwei Drittel der Befragten halten einen höheren Spitzensteuersatz für richtig. mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben