Wirtschaftsfonds : Erste Unternehmen bekommen Hilfe von der Regierung

Der Wirtschaftsfonds Deutschland gewährt die ersten Großkredite und -bürgschaften. Heidelberger Druck erhält Kredite und Bürgschaften, die Wismarer Wadan Werft bekommt Bürgschaften. Doch nicht alle Anträge haben Erfolg.

BerlinDer für die Vergabe der Mittel aus dem "Wirtschaftsfonds Deutschland" zuständige Lenkungsausschuss hat den Antrag des Autozulieferers Aksys auf Hilfe abgelehnt. Die Bundesregierung hatte den Fonds zu Jahresbeginn mit dem zweiten Konjunkturpaket aufgelegt. Er umfasst ein 75 Milliarden Euro schweres Bürgschaftsprogramm sowie KfW-Kredite im Umfang von 25 Milliarden Euro. Hinzu kommen weitere 15 Milliarden Euro für KfW-Kredite, die die Bundesregierung bereits mit dem ersten Konjunkturprogramm Ende vergangenen Jahres zur Verfügung gestellt hatte.

Im Fall von Heidelberger Druck habe der Lenkungsausschuss positiv entschieden, sagte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsminsteriums am Donnerstag. Das Unternehmen habe Bürgschaften und Kredite beantragt, sagte er, nannte jedoch keine Zahlen. Nach Angaben aus dem Umfeld des Unternehmens streben die Heidelberger einen KfW-Kredit über rund 300 Millionen Euro und eine Bürgschaft von um die 400 Millionen Euro an. Heidelberger Druck gehört zu den Unternehmen, die am stärksten von der Wirtschaftsflaute getroffen wurden.

Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums soll auch die Wadan Werft in den Genuss einer Bürgschaft aus dem Fonds kommen. Das Volumen wurde nicht genannt. Ohne Begründung abgelehnt wurde der Antrag des rheinland-pfälzischen Autozulieferers Aksys, der auch Standorte in Bayern unterhält. Die KfW hatte einen Kreditantrag der Firma bereits zuvor abgelehnt. Mehrere Politiker intervenierten daraufhin bei der Regierung, die den Fall „wegen seiner grundsätzlichen Bedeutung“ auf die Tagesordnung des Lenkungsausschusses setzte. Die Bundesregierung sah sich daraufhin dem Vorwurf ausgesetzt, staatliche Hilfen würden zum Spielball politischer Interessen. Mit der Ablehnung des Antrags nimmt der Lenkungsausschuss den Kritikern den Wind aus den Segeln. HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben