Wirtschaft : Wirtschaftsführer durch die Region

Tagesspiegel und Prognos präsentieren Daten, Fakten, Hintergründe über Berlin und Brandenburg

BERLIN (jojo)."Berlin verliert, der Speckgürtel gewinnt." Zumindest was die Bevölkerungsentwicklung anbetrifft, rechnen die Forscher des Prognos-Instituts mit einer schrumpfenden Hauptstadt und einem wachsenden Umland.Das renommierte Beratungsunternehmen hat die aktuellen Entwicklungslinien der beiden Länder jetzt zum ersten Mal in dem Buch "Wirtschaftsregion Berlin-Brandenburg" zusammengefaßt.In verschiedenen Szenarien zeigen die Sozialforscher, wie sich der Großraum bis zum Jahr 2015 entwicklen könnte.Ihr Fazit: Familien mit Kindern werden Berlin verlassen, gutverdienende Singles dagegen in die Stadt kommen.Große Wohnungen werden deshalb schwieriger zu vermieten sein als kleine, gutausgestattete Apartments in zentralen Wohnlagen. Düster bewertet Prognos die Chancen für das brandenburgische Hinterland.Vom wirtschaftlichen Aufschwung werde hauptsächlich der Speckgürtel rund um Berlin profitieren."Die Peripherie wird Probleme haben", so Prognos-Bereichsleiter Lothar Mahnke, einer der Autoren des Buches. Erfreuliche Nachrichten hat Prognos für Berlin: Die Talsohle des Arbeitsplatzabbaus sei erreicht.Durch die starke Verschiebung in Richtung Dienstleistungen würden viele neue Jobs entstehen.In dem rund 200 Seiten umfassenden Buch untersucht Prognos ausführlich die Folgen der Abwanderung ins Berliner Umland und die Auswirkungen der zahlreichen großen Einkaufszentren rund um Berlin auf den Einzelhandel in der Stadt.Ferner werden die Stärken und Schwächen des Verflechtungsraums Berlin-Brandenburg in der oft gewünschten Funktion als Drehscheibe für Osteuropa beleuchtet.Die Prognos-Experten bewerten auch die Potentiale im Wettbewerb mit anderen europäischen Regionen.Dazu wird unter anderem die Infrastruktur einer eingehenden Prüfung unterzogen. Im Daten-Teil haben die Wissenschaftler Wirtschaftsangaben zu jedem der brandenburger Landkreise, der kreisfreien Städte und zu Berlin gesammelt und aufbereitet.Dazu zählen Kaufkraftangaben ebenso wie die Arbeitslosenquoten und die Zahl der Gewerbean- und Abmeldungen. Ein Service-Bereich mit Adressen von Verbänden und bedeutenden Unternehmen der Region rundet den Band ab.Daneben führt das Buch die wichtigsten öffentlichen Anlaufstellen für die Wirtschaftsförderung und Gewerbeansiedlung auf.Wer sich beispielsweise mit einer Niederlassung in der Region ansiedeln will, soll schnell und umfassend alles Wissenswerte erfahren. Einen ersten Einblick in die Analysen des von Prognos und dem Verlag Der Tagesspiegel herausgegebenen Werkes bekommen am Dienstag Vertreter deutscher und internationaler Unternehmen, Banken, Ministerien und Forschungseinrichtungen während einer Informationsveranstaltung im Hause Prognos.Dabei wird zunächst der ausführliche Daten-Teil vorgestellt.Das mit zahlreichen - zum Teil vierfarbigen - Grafiken und Tabellen illustrierte Buch richtet sich in erster Linie an Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Verbände und Banken.Es ist ab Ende November beim Tagesspiegel erhältlich und soll zukünftig alle zwei Jahre erscheinen. Prognos gehört zu den führenden Sozialforschungsinstituten und hat seinen Stammsitz im schweizerischen Basel.Die deutsche Hauptniederlassung ist seit 1985 in Berlin.Prognos engagiert sich vor allem in der Beratung bei Standortfragen, bei Umwelt- und Energiebelangen, in der Managementberatung und bei Verkehrsfragen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar