Wirtschaft : Wirtschaftskraft der Großstädte: München ist Deutschlands Boomtown

München, Düsseldorf und Frankfurt (Main) sind die drei wirtschaftsstärksten Städte in Deutschland. Das geht aus einer am Mittwoch in Köln veröffentlichten Studie des Bad Homburger Wirtschaftsforschungsinstituts Feri im Auftrag des Wirtschaftsmagazins "Capital" hervor. Danach liegen die wirtschaftsstärksten Städte durchweg im Westen. Die Schlusslichter sind zumeist Städte in den neuen Ländern. Das Ranking liefert Prognosen, wie sich die Wirtschaftskraft der 60 wichtigsten deutschen Städte bis zum Jahr 2007 entwickeln wird. In die Gesamtbewertung gingen die Indikatoren Wirtschaftsleistung, Arbeitsplätze, Bevölkerung und Kaufkraft pro Kopf ein. Betrachtet wurde, wie sich diese Indikatoren zwischen 1998 und 2007 verändern. Danach ist München die Boomtown Nummer Eins. Einen überraschend schlechten Platz belegte Berlin mit Rang 47 in der Studie. Die Erblast des Ostteils mache der Hauptstadt zu schaffen. Selbst das Technologiezentrum Jena schaffte es nur auf Rang 40. Auf den letzten zehn Plätzen der Liste finden sich sieben Städte in den neuen Ländern. Ganz am Ende auf Platz 60 der Wirtschaftskraft steht Magdeburg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar