Wirtschaftskriminalität in Berlin : Steuerhinterzieher sitzen im Schnitt 18 Monate

Welche Delikte unter Wirtschaftskriminalität fallen und wie Steuerhinterzieher bestraft werden.

Die Delikte

Unter Wirtschaftskriminalität fallen viele verschiedene Arten von Straftaten. Dazu zählen nicht nur Steuerdelikte, Betrug und Begünstigung, sondern auch Untreue, Insolvenzdelikte und Insiderhandel. Außerdem handelt es sich bei Industriespionage, Produktpiraterie und Geldwäsche um Wirtschaftskriminalität.

Die Statistik

2013 wurden in Berlin laut polizeilicher Kriminalstatistik insgesamt 7137 Wirtschaftsdelikte erfasst. 4950 der Fälle wurden aufgeklärt. 52,4 Prozent davon waren Betrugsdelikte. Der Anteil von Wirtschaftsdelikten an der Gesamtkriminalität lag bei 1,4 Prozent. Die Fallzahlen sind rückläufig.

Die Strafe

Wegen Steuerhinterziehung mussten 2012 von 714 Verurteilten 128 in Haft. Viel häufiger sind Geldstrafen. Bei Selbstanzeige gibt es meist kein Strafverfahren. Die höchs- te Freiheitsstrafe der letzten Jahre liegt bei sechs Jahren und zehn Monaten, der Schnitt bei 18 Monaten mit/ohne Bewährung. kal

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben