Wirtschaftskriminalität : US-Medien: Madoff droht lebenslange Haft

Die Staatsanwaltschaft hat im Fall des 70-jährigen Bernard Madoff die Anklage vorgelegt. Demnach droht dem Milliardenbetrüger eine lange Haftstrafe.

247387_0_3ae6ec95.jpeg
Muss eine Liste aller noch vorhanden Vermögenswerte vorlegen: Bernard Madoff -Foto: dpa

Der mutmaßliche Milliardenbetrüger Bernard Madoff muss laut US-Medienberichten mit einer lebenslangen Haftstrafe rechnen. Die nun vorgelegte Anklage der Staatsanwaltschaft enthält elf Punkte - darunter Wertpapierbetrug, Geldwäsche und Meineid. Dem 70-jährigen Madoff drohe dafür nach Angaben der Staatsanwaltschaft eine Strafe von 150 Jahren Gefängnis, berichtete unter anderem das "Wall Street Journal". Es gibt keine Vereinbarung mit den Anklägern über ein vermindertes Strafmaß angesichts des Geständnisses.

Madoffs Anwalt kündigte demnach am Dienstag wie erwartet an, dass sein Mandant alle Vorwürfe der Staatsanwaltschaft anerkennen werde, berichteten auch die "New York Times" und die Nachrichtenagentur Bloomberg. Madoff hat nach eigenen Angaben einen Schaden von 50 Milliarden Dollar angerichtet. Das wäre der mit Abstand größte Betrug der Wirtschaftsgeschichte. (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar