Wirtschaftskrise : Autoverband verwirft Idee eines eigenen Hilfsfonds für Zulieferer

Die Hoffnungen der Lieferanten haben sich zerschlagen: Aus einem eigenen Rettungsfonds der deutschen Automobilindustrie für ihre Zulieferer wird nichts.

Frankfurt/Main "Die Idee ist vom Tisch", hieß es am Dienstag aus Kreisen des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) in Frankfurt. Es sei zu schwierig gewesen, die Hersteller zu einer gemeinsamen Lösung zu bringen. Die Bedenken, dass ein solcher Fonds zu Verzerrungen im Wettbewerb führen könnte, seien zu groß gewesen.

Damit wurde ein Bericht des "Handelsblatts" bestätigt. Somit haben sich Hoffnungen der Lieferanten auf eine gemeinsame Hilfsaktion der Autobauer für ihre angeschlagenen Zulieferer zerschlagen. Allerdings sind die Hersteller der Zeitung zufolge weiterhin bereit, wichtigen Lieferanten im Notfall einzeln zu helfen.

Der VDA hatte im Dezember Überlegungen zu einem eigenen Hilfsfonds der Branche bestätigt, in den Hersteller wie Daimler, BMW oder Volkswagen einzahlen könnten. Allerdings taten sich schon zu Anfang Probleme auf: So war unklar, wonach sich der Beitrag der jeweiligen Automobilhersteller berechnen soll. (mfa/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben