Wirtschaft : Wirtschaftskrisen treffen deutschen Außenhandel

WIESBADEN (rtr).Die Wirtschaftskrisen in Asien und Rußland haben sich im August im deutschen Außenhandel deutlich bemerkbar gemacht.Die Exporte in die asiatischen Krisenländer seien im Vergleich zum Vorjahr um ein Drittel auf 1,3 Mrd.DM geschrumpft, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit.Die Lieferungen nach Japan hätten um fast acht Prozent auf ebenfalls 1,3 Mrd.DM abgenommen.Während die deutschen Ausfuhren insgesamt um 4,6 Prozent gestiegen seien, sei das Handelsvolumen mit Rußland erstmals deutlich zurückgegangen.Die Exporte nach Rußland lagen den Angaben zufolge im August mit 1,2 Mrd.DM um 17,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau.Stark geschrumpft seien vor allem die Lieferungen der Ernährungsindustrie (minus 40,2 Prozent).Die Einfuhren hätten sich um 12,4 Prozent verringert.Der Anteil Rußlands am gesamtdeutschen Außenhandelsvolumen sei auf 1,8 Prozent von 1,9 Prozent vor einem Jahr gesunken.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben