Wirtschaft : Wirtschaftsnachrichten: BVVG stundet dürregeschädigten Betrieben Pacht

Die Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG) in Berlin stundet dürregeschädigten Betrieben in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg auf Antrag fällige Pachtzahlungen. Die BVVG habe schon in der Vergangenheit Pächtern geholfen, wenn sie unverschuldet in Notlage gekommen sind, betonte das Mitglied der BVVG-Geschäftsführung, Wilhelm Müller, am Donnerstag. Er verwies auf entsprechende Regelungen nach der Oderflut 1997 oder nach der Trockenheit 1992. Die BVVG werde nicht auf Pachtzahlungen bestehen, wenn Pächter "erhebliche wirtschaftliche Schäden durch die anhaltende Dürre in den Vormonaten erlitten haben und durch Pachtzahlungen in Liquiditätsschwierigkeiten kommen würden". Die Behörde ist für die Privatisierung vormals volkseigener Agrarflächen in den neuen Ländern zuständig und hat die Äcker und Wiesen in ihrem Bestand überwiegend langfristig verpachtet. Auf jeden Fall müsse der Pächter einen begründeten Antrag stellen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben