Wirtschaft : Wirtschaftsnachrichten: Die Zahl der Arbeitslosen in der EU stagniert

Die Arbeitslosenquote in der Europäischen Union (EU) ist im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 8,5 Prozent unverändert geblieben. Auch in der Eurozone blieb die Quote mit 9,2 Prozent auf demselben Niveau wie 1999, teilte das Statistische Amt der EU, Eurostat, in Luxemburg am Dienstag mit. Die niedrigste Arbeitslosenquote verzeichneten die Statistiker in Luxemburg mit 2,2 und Österreich mit 3,2 Prozent. Das Schlusslicht der 15 EU-Staaten bildete im Mai mit 14,3 Prozent Spanien. In absoluten Zahlen waren im Mai demnach in den EU-Staaten 14,5 Millionen Menschen ohne Arbeit, in der Eurozone 11,9 Millionen. Deutschland rangierte nach Angaben der Statistiker mit 8,4 Prozent im Mittelfeld. Im Verlauf der vergangenen zwölf Monate habe sich die Quote in allen Mitgliedsstaaten verringert, hieß es. Vergleichsweise gab die Behörde die Quoten für die USA und Japan im Mai mit 4,1 und 4,7 Prozent an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben