Wirtschaft : Wirtschaftsnachrichten: Euro legt nach Vorlage deutscher Konjunkturdaten zu

Mit Unterstützung deutscher Konjunkturdaten hat der Euro am Donnerstag im frühen europäischen Handel deutliche Kursgewinne verzeichnet. Nachdem die Gemeinschaftswährung zuvor bereits in New York knapp über 0,90 Dollar geschlossen hatte und sich im asiatischen Geschäft gegen die US-Devise stabil zeigte, stieg der Kurs in Europa in der Spitze zunächst bis auf 0,9051 Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs am Nachmittag auf 0,9031 (Mittwoch: 0,8973) Dollar fest. Der Anstieg begann, nachdem das Statistische Bundesamt am Morgen die Zahlen zum deutschen Außenhandel im Juni und die endgültigen Lebenshaltungskosten im Juli bekannt gegeben hatte. Devisenexperten sehen die weitere Kursentwicklung jedoch skeptisch. "Das Bild bleibt anfällig", heißt es in einem Marktkommentar der Hypo-Vereinsbank. Die Kapitalabflüsse aus der Euro-Zone nach Übersee zeigten ein unverändert hohes Vertrauen der Investoren in die US-Wirtschaft. Belastet werden könne der Euro auch durch Zinsspekulationen in Japan, hieß es.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben