Wirtschaft : Wirtschaftsnachrichten: Freie Tankstelle gewinnt gegen Ölkonzern DEA

Im Benzinpreiskampf mit den großen Mineralölkonzernen haben die Freien Tankstellen einen Erfolg verbucht. Das Landgericht München I untersagte es der Mineralölgesellschaft DEA, an einer Tankstelle in Rosenheim Benzin zum "Dumpingpreis" zu verkaufen. Das Gericht gab nach Angaben vom Dienstag der Klage eines Unternehmens mit 16 Freien Tankstellen statt. Demnach darf DEA den Kraftstoff nicht unter dem Preis abgeben, der täglich vom unabhängigen Oil-Market-Report (OMR) als marktgängig festgestellt wird. Zu diesem Preis können die Freien Tankstellen ihrerseits auf dem freien Markt einkaufen. Laut Urteil hat DEA mit einem Marktanteil von elf Prozent ihre "überlegene Marktmacht" ausgenützt, um den Endverkaufspreis an den eigenen Zapfsäulen zu drücken und die Betreiberin der Freien Tankstellen zu benachteiligen. Damit seien die Voraussetzungen für einen wirksamen Wettbewerb "nachhaltig beeinträchtigt", so das Münchner Landgericht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar